Unterkunft für Asylsuchende und Wohnungslose in der Ottobrunner Straße
Neubau einer Wohnanlage

Die Unterkunft zur vorübergehenden Unterbringung von Asylsuchenden und Wohnungslosen ist in Holz-Modulbauweise errichtet worden. Die Anordnung der beiden zwei- bzw. dreigeschossigen Baukörper auf dem Grundstück berücksichtigt sowohl den Lärmschutz gegenüber der benachbarten Autobahn, als auch den Emissionsschutz in Gewerbegebieten. Es entstehen geschützte, hofartige Freiflächenbereiche, die den Aufenthalt im Freien trotz der problematischen Lage ermöglichen.
Das Raumprogramm wurde entsprechend den Vorgaben des Bauherrn in einer sehr kompakten Grundrissgestaltung umgesetzt, bietet aber trotzdem qualitativ hochwertige, freundliche und gut nutzbare Räume.

Technische Daten

Ort

Ottobrunner Straße 28h,
81737 München

Bauherr

Landeshauptstadt München

Projektbeginn

08/2015

Fertigstellung

09/2016

Bruttogrundfläche

2.478,06 m²

Leistungsphase

2-8

Status

fertiggestellt

Bilder