Schulhort in Hallbergmoos

Die Gemeinde Hallbergmoos benötigte für die Schüler der Grund- und Mittelschule ein weiteres Hortgebäude.

In Fortsetzung der drei bestehenden „Finger“ der Bestandsschule wurde das Gebäude als kompakter, zweigeschossiger Baukörper geplant.

Dabei war dem Bauherrn die Ausbildung eines Pultdaches in gleicher Ausrichtung und Neigung wie im Bestand wichtig.

Das Raumprogramm des Nutzers wurde in einem modulgerechten Grundriss umgesetzt. Der luftige 2-geschossige Eingangsbereich mit der ins Gebäude hineinlaufenden farbigen Sichtbetonwand stellt eine großzügige Willkommensgeste dar. Dem Wunsch des Bauherrn, das Modulgebäude durch eine spätere Erweiterung an das bestehende Schulgebäude anbinden zu können, wurde durch die konkrete Anordnung des Baukörpers auf dem Grundstück sowie das Übernehmen der Bestandsgeschosshöhen entsprochen.

Die Mittelflurerschließung in beiden Geschossen mit den am jeweiligen Ende liegenden Treppen erlaubt flächenoptimierte Verkehrs- und Fluchtwege und einen kompakten Baukörper.

Die überwiegende Anzahl der Gruppen- und Hausaufgabenräume wurde nach Norden und damit der Bestandsschule abgewandten Seite ausgerichtet. Dadurch kann eine zu starke Sonneneinstrahlung im Sommer in diesen Räumen vermieden werden, zudem ist die gegenseitige Lärmbelästigung überschaubar.

Die notwendigen Sanitärbereiche wurden in Kernen übereinander angeordnet, um Durchdringungen und Leitungswege zu minimieren.

Alle Gebäudezugänge, behindertengerechte WCs auf beiden Etagen sowie ein Aufzug bieten eine barrierefreie Nutzung des Gebäudes.

Technische Daten

Ort

Utzschneiderweg 4
85399 Hallbergmoos

Bauherr

Gemeinde Hallbergmoos

Projektbeginn

05/2018

Fertigstellung

08/2019

Bruttogrundfläche

1154 m²

Leistungsphase

2-8

Status

fertiggestellt

Bilder